Partnereinrichtungen

Partnereinrichtungen

Unsere Wissenschaftler kooperieren intensiv mit anderen Forschungseinrichtungen. Besonders eng sind die Verzahnungen mit den Mutterinstituten Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) und der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), aber auch mit anderen universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen der Region, sowie mit internationalen Partnern, ist unsere Forschung vernetzt.

Die öffentlich finanzierte Forschungslandschaft Deutschlands ist dreiteilig: Lokal forschen und arbeiten die Universitäten und Hochschulen. Deutschlandweit sind Einrichtungen wie die der Helmholtz-Gemeinschaft, Max-Planck-Gesellschaft und die Leibniz-Gemeinschaft aktiv. Und weiterhin gibt es Ressortforschungseinrichtungen, die einerseits hoheitliche Aufgaben wahrnehmen, aber auch forschen und politisch beraten. Im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit sind das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) in Langen und das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Bonn für die Zulassung von klinischen Studien in Deutschland zuständig. Weiterhin spielen beide Einrichtungen bei der Marktzulassung von neuen Arzneimitteln in Europa eine zentrale Rolle. TWINCORE ist mit lokalen und nationalen Forschungseinrichtungen bereits eng vernetzt und sucht dazu den intensiven wissenschaftlichen Austausch mit den beiden Ressortforschungseinrichtungen PEI und BfArM.