Molekulare Bakteriologie

Molekulare Bakteriologie

Krankenhausinfektionen insbesondere solche, die durch multi-resistente bakterielle Pathogene verursacht werden, nehmen weltweit zu und stellen eine große Herausforderung an die moderne Medizin. Das zunehmende Auftreten von Multi-Resistenzen beeinflusst nicht nur direkt die Gesundheit von Patienten, sondern auch den öffentlichen Gesuchtheitssektor und die Prinzipien und Praxis von klinischer Medizin. Die Beherrschung von im Krankenhaus erworbenen Infektionen verlangt eine allumfassende Strategie, die nicht nur die die Entwicklung von neuen antimikrobiellen Substanzen und den rationalen Einsatz von wirkungsvollen Substanzen regelt, sondern auch die Implementierung von effektiven Maßnahmen zur Kontrolle der Ausbreitung von Krankenhausinfektionen beinhaltet.

Neben den Multiresistenzen sind chronische Infektionen ein großes Problem. Trotz wesentlicher Verbesserungen in medizinischer Technologie und der Gesundheitsversorgung hat sich die Mortalität und Morbidität von Patienten mit chronischen Infektionen kaum geändert. Die Zunahme der chronischen Infektionsproblematik verlangt nach der Entwicklung von modernden diagnostischen Verfahren, die auch die Resistenzen von Biofilm-assoziierten Bakterien erfassen, und die Entwicklung von alternativen Therapiestrategien, die eine erfolgreichen Bekämpfung der Infektionen erlauben.

Ein Brückeninstitut zwischen TWINCORE und HZI

Das Institut für molekulare Bakteriologie am Twincore ist eines von zwei Standorten der Abteilung Molekulare Bakteriologie, geleitet von Susanne Häußler. Der zweite Standort ist am HZI in Braunschweig. Es gibt daher zwei Arbeitsgruppen, mit zwei sehr unterschiedlichen Zusammensetzungen von Expertise und technischer Ausstattung innerhalb der Gruppen – aber mit einem Projekt und einem übergeordnetem Ziel: der Forschung an multiresistenten Erregern und chronisch persistierenden Biofilm-assoziierten Infektionen. Während der Hauptfokus des Twincore auf der Anwendung von Imaging Technologie und der Beschreibung von bakteriellen Biofilmen liegt, arbeitet das Team am HZI vornehmlich an DNA- und RNA Sequenzierungen von bakteriellen Erregern und kann dabei auf eine entsprechende technische Ausstattung am HZI zurückgreifen. Das HZI Team bietet auch bioinformatischen Expertise für die gesamte Arbeitsgruppe der molekularen Bakteriologie.

Mitteilungen

13. Januar 2017

ERC Consolidator Grant für Susanne Häußler

Pseudomonas aeruginosa ist ein widerstandsfähiges Bakterium, das fast überall in der Umwelt vorkommt. Insbesondere Patienten mit Verbrennungen und Mukoviszidose-Erkrankte sind anfällig für eine chronische Infektion mit dem...


20. Mai 2015

Bakterien in Mukoviszidose-Lungen bilden besonders widerstandsfähige Biofilme – TWINCORE Wissenschaftler decken Mechanismus auf

Zystische Fibrose, besser bekannt unter dem Namen Mukoviszidose, ist eine tückische Erbkrankheit. Durch eine Stoffwechselstörung enthalten die Körpersekrete der Patienten zu wenig Wasser. Eine der Folgen: Der Schleim in den...