Projekte Mukosale Infektionsimmunologie

Immunmetabolismus in intestinalen Infektionen

Die Beeinflussung des intrazellulären Metabolismus ist ein vielversprechender neuer Ansatz zur Modulation der Immunantwort. Unsere Arbeiten haben gezeigt, dass der intrazelluläre Fettsäuremetabolismus ein wichtiger Kontrollpunkt für die wechselseitige Induktion von inflammatorischen Th17 T-Zellen und anti-inflammatorischen regulatorischen T(reg) Zellen darstellt. Ein Fokus unserer Arbeit besteht darin, den Einfluss zentraler zellulärer Metabolischer Prozesse auf die Entstehung und Regulation von Immunreaktionen im Darm zu untersuchen. Dazu benutzen wir neu generierte sowie etablierte genetische Modelle, die es erlauben, spezifische metabolische Enzyme gezielt in verschiedenen Immunzellen wie T-Zellen und angeborene lymphoide Zellen (ILC) oder auch Darmepithelzellen auszuschalten. Zudem untersuchen wir neue Möglichkeiten der pharmakologischen Modulation spezifischer Stoffwechselwege, mit dem Ziel, unsere Erkenntnisse auch auf den Menschen zu übertragen.

Publikationen

Die Rolle von Immunzellen bei intestinalen Infektionen

Unsere Arbeitsgruppe verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Erforschung der Immunantwort bei Darmentzündungen und Infektionen mit bestimmten darmspezifischen bakteriellen Erregern. Ein Fokus liegt dabei auf der Rolle von dendritischen Zellen bei der Induktion und Regulation von ILC- und T-Zell-vermittelten Immunreaktionen im Darm. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Beschreibung von epigenetischen Eigenschaften unterschiedlicher T-Zellen und ILC Subpopulationen. Die epigenetische Charakterisierung soll uns dabei helfen, die molekularen Mechanismen bei der Differenzierung und Funktion dieser Zellen bei Infektionen und Entzündungen im Darm besser zu verstehen. Bei C. difficile handelt es sich um einen wichtigen Erreger von nosokomialen Darminfektionen. Unser Ziel ist es, mit Hilfe neuer genetischer Modellsysteme in der Maus die Interaktion zwischen dem Erreger und dem Immunsystem des Darms zu untersuchen und ein besseres Verständnis für den Einfluss spezifischer Wirts- und Umwelt-Faktoren zu erlangen, die für die Aufrechterhaltung der intestinalen Barriere bei akuten und chronischen Infektionen mit C. difficile von Bedeutung sind.

Publikationen

Immunmetabolismus in intestinalen Infektionen

Almeida, L.*, Lochner, M.*, Berod, L*. and T. Sparwasser. 2016. Metabolic pathways in T cell activation and lineage differentiation. Semin Immunol 28(5): 514 - 524.

Lochner, M., L. Berod, and T. Sparwasser. 2015. Fatty acid metabolism in the regulation of T cell function. Trends Immunol 36:81-91.

Castro, C.N., J. Freitag, L. Berod, M. Lochner, and T. Sparwasser. 2015. Microbe-associated immunomodulatory metabolites: Influence on T cell fate and function. Mol Immunol 68:575-584.

Berod, L., C. Friedrich, A. Nandan, J. Freitag, S. Hagemann, K. Harmrolfs, A. Sandouk, C. Hesse, C.N. Castro, H. Bahre, S.K. Tschirner, N. Gorinski, M. Gohmert, C.T. Mayer, J. Huehn, E. Ponimaskin, W.R. Abraham, R. Muller, M. Lochner*, and T. Sparwasser*. 2014. De novo fatty acid synthesis controls the fate between regulatory T and T helper 17 cells. Nature Medicine 20(11): 1327-33

Funding: DFG (KFO 250, LO 1415/7-1)

Immunmetabolismus in intestinalen Infektionen

Almeida, L.*, Lochner, M.*, Berod, L*. and T. Sparwasser. 2016. Metabolic pathways in T cell activation and lineage differentiation. Semin Immunol 28(5): 514 - 524.

Lochner, M., L. Berod, and T. Sparwasser. 2015. Fatty acid metabolism in the regulation of T cell function. Trends Immunol 36:81-91.

Castro, C.N., J. Freitag, L. Berod, M. Lochner, and T. Sparwasser. 2015. Microbe-associated immunomodulatory metabolites: Influence on T cell fate and function. Mol Immunol 68:575-584.

Berod, L., C. Friedrich, A. Nandan, J. Freitag, S. Hagemann, K. Harmrolfs, A. Sandouk, C. Hesse, C.N. Castro, H. Bahre, S.K. Tschirner, N. Gorinski, M. Gohmert, C.T. Mayer, J. Huehn, E. Ponimaskin, W.R. Abraham, R. Muller, M. Lochner*, and T. Sparwasser*. 2014. De novo fatty acid synthesis controls the fate between regulatory T and T helper 17 cells. Nature Medicine 20(11): 1327-33

Funding: DFG (KFO 250, LO 1415/7-1)