Neue Impfstrategien

Neue Impfstrategien

Impfungen sind die erfolgreichste Methode, Infektionskrankheiten schon mit ihrem Angriff abzuwehren. Allerdings ist die Zahl der Infektionen, vor denen wir uns mit Impfungen schützen können, noch immer begrenzt. Für viele Krankheiten existiert noch keine Prophylaxe - daher suchen unsere Wissenschaftler am TWINCORE nach neuen Impfstrategien.

Sie erforschen virusähnliche Partikel als Impfvektoren oder beladen spezifische dendritische Zellen in vivo mit Antigenen. Ebenfalls eine interessante Option ist die Verstärkung von Immunantworten durch die Beeinflussung regulatorischer T-Zellen. Es gibt derzeit nur wenige zugelassene Hilfsstoffe zur Verstärkung von Impfantworten des Immunsystems. Solche Hilfsstoffe, auch als Adjuvanzien bezeichnet, untersuchen unsere Wissenschaftler gemeinsam mit Partnern am HZI. Weiterhin im Blick haben unsere Forscher Zytokine als natürliche Hilfsstoffe bei ausgewählten Impfprotokollen und die Analyse der Mechanismen, die lang anhaltende IgG-Antworten auslösen.

Highlights

09. März 2017

Neue Perspektive für die Erforschung des Hepatitis C-Virus

Mit dem Hepatitis C-Virus (HCV) sind weltweit etwa 160 Millionen Menschen infiziert. Obwohl es neue Therapeutika gibt, ist die Virusinfektion nach wie vor eine der häufigsten Ursachen für Lebertransplantationen, denn die neuen...


16. Januar 2017

Wirkmechanismus eines neuartigen RNA-Impfverstärkers aufgeklärt – Erfolgreiche Kooperation mit CureVac AG

Damit Impfstoffe ihre Wirkung voll entfalten und sich langfristig in das Immunsystem einbrennen können, benötigen sie in den meisten Fällen Unterstützung – das gilt vor allem für solche Impfstoffe, die nur aus kleinen...


28. Januar 2016

Neue Immun-Strategie gegen Pneumokokken Infektionen

Streptococcus pneumoniae, landläufig Pneumokokken genannt, sind Bakterien, die eine Vielzahl von schweren Infektionen auslösen. Ihr Krankheiten-Portfolio ist eindrucksvoll: Lungen-, Hirnhaut-, Mittelohr- und...